Theaterpreis in neuer Umgebung verliehen

Wenja Imlau (links, Junges Theater), Kerstin Klinder (2. von links, Gruppenbild der Preisträger: Der scheidende Ballettdirektor Richard Lowe wird umrahmt von (von links) Wenja Imlau, Kerstin Klinder, Caroline Lusken und Megan Marie Hart (von links). Foto: Landestheater

Der Detmolder Theaterpreis ist bei seiner neunten Auflage erstmals als reiner Publikumspreis während des Schlossfestivals verliehen worden. Mehr als viertausend Lipper hatten abgestimmt.

Die begehrten Ringe gingen diesmal an Kerstin Klinder (Schauspiel), Caroline Lusken (Ballett) und - wie im Vorjahr - an die Sopranistin Megan Marie Hart. Den Nachwuchspreis erhielt Wenja Imlau. Außerdem gab es einen Ehrenring für Richard Lowe, dem langjährige n Ballettdirektor und Choreographen des Landestheaters, der gleichzeitig in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Ein weiterer Sonderpreis war in der Kategorie „Miles & more" ausgelobt worden – denn das Landestheater ist eine große Reisebühne und viel unterwegs. Die meisten Kilometer hatte Sabine Wagener zurückgelegt, Leitung der Ankleiderinnen und seit 42 Jahren am Theater. Gestiftet hatte diese Auszeichnung der 2. Vorsitzende des Vereins der Theaterfreunde, Rolf Wieneke.

Der Förderverein richtet traditionell die Preisverleihung gemeinsam mit der Lippischen Landes-Zeitung und dem Landestheater aus.

Zurück