"Theaterfreunde" danken Land und Gesellschaftern

Eine kleine Kostprobe: Beim Neujahrsempfang von Intendant Georg Heckel gab es einen Ausschnitt aus dem Stück „Gute Nachbarn“ mit Natascha Mamier, Patrick Hellenbrand, Heiner Junghans und Alexandra Riemann zu sehen. Foto: Olga Kurbacheva/Landestheater Detmold

Der Vorsitzende des Vereins der „Theaterfreunde“, Jurgen Wannhoff, hat dem Land Nordrhein-
Westfalen, den heimischen Landtagsabgeordneten und den kommunalen Gesellschaftern für ihr
Engagement zu Gunsten des Landestheaters Detmold gedankt. Anlässlich des
Neujahrsempfangs von Intendant Georg Heckel wertete er die erfolgten Anhebungen der Zuschusse
auch als ein Zeichen dafür, „dass leistungsgerechte Gagen eine unabdingbare Voraussetzung fur die
hochqualitative Arbeit derjenigen sind, die mehr als 600 Mal im Jahr engagiertes Theater auf diese
Bühne bringen“. Das Land hatte zuvor eine Erhöhung der Förderung um 10 Prozent (etwa 925.000
Euro) zugesichert.
Wannhoff äußerte gleichzeitig die Hoffnung, dass die noch offenen Fragen bei der erforderlichen
Außensanierung des Gebäudes konsequent angegangen werden. Die „Theaterfreunde“ jedenfalls
würden auch weiterhin an ihren Förderschwerpunkten festhalten. So seien im vergangenen Jahr
unter anderem 15.000 Euro in die Produktion der Gounod-Oper „Faust“ und 10.000 Euro in die
Jugendarbeit geflossen.

Zurück