Theaterpreis mit tollem Bühnenprogramm

In festlichem Rahmen sind im großen Haus die diesjährigen Theaterpreise verliehen worden. Während sich Schauspieler Joachim Ruczynski über den Ehrenring für langjährige große Verdienste um die Detmolder Bühne freuen konnte, gingen die weiteren Auszeichnungen an die Sängerin Kirsten Labonte, den Schauspieler Stephan Clemens und die Tänzerin Karina Campos Sabas. Produktion des Jahres ist "vincent will meer", beste Nachwuchsschauspielerin Nicola Schubert.

Wie sehr sich der inzwischen zum sechsten Male vergebene Detmolder Theaterpreis inzwischen etabliert hat, bewies einmal mehr der große Zuspruch seitens des Publikums. Gemeinsame Veranstalter sind das Theater, die Lippische Landes-Zeitung und der Verein der Theaterfreunde, dessen Vorsitzender Jürgen Wannhoff der Bühne eine weiterhin tatkräftige Unterstützung zusicherte.

Zum Gelingen des Abends trugen maßgeblich die Mitglieder des Symphonischen Orchesters des Landestheaters unter Leitung von György Mészáros bei, die gleich zu Beginn die Ouvertüre aus Richard Wagners "Die Meistersänger von Nürnberg" darboten. Bekanntlich feiert diese Oper zu Beginn der nächsten Spielzeit Premiere. Finanziell unterstützt wird dieses Projekt mit insgesamt 40.000 Euro von den Theaterfreunden.

Erstmalig schloss sich an die Verleihung des Theaterpreises ein "Sommerempfang" von Intendant Kay Metzger an, der bei milder Witterung unter freiem Himmel im Hof stattfand.

 

Zurück